Rezemsion: Guillermo del Toro/Chuck Hogan - Die Nacht


  • Taschenbuch: 432 Seiten
  • Verlag: Heyne Verlag (10. Juni 2013)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 345352733X
  • ISBN-13: 978-3453527331
  • Originaltitel: The Strain Trilogy 3
  • Größe und/oder Gewicht: 13,5 x 3,5 x 18,8 cm
  • Preis: 9,99€

Der Höhepunkt der atemberaubenden Vampir-Trilogie

Mittels eines Virus haben sich die Vampire rund um die Welt ausgebreitet und die menschliche Zivilisation in weiten Teilen vernichtet. Doch sie haben nicht mit Ephraim Goodweather, dem ehemaligen Chef des New Yorker Seuchenpräventionsteams, gerechnet. Goodweather und seine Gefährten stemmen sich mit aller Kraft dem Ansturm der Vampire entgegen. In einem uralten Mythos entdecken sie die letzte Hoffnung für die Menschheit. Aber dieser Mythos kann auch den völligen Untergang bedeuten …





Chuck Hogan - Guillermo del Toro



Guillermo del Toro ist einer der bekanntesten Regisseure und Drehbuchautoren unserer Zeit. Für „Pans Labyrinth“ wurde er mit drei Oscars ausgezeichnet.

Chuck Hogan ist Autor internationaler Thriller-Bestseller wie "Endspiel" und "Mördermond". Für "Endspiel" wurde er mit dem renommierten Hammett Award ausgezeichnet. Chuck Hogan lebt in Massachusetts.

Meiner Meinung nach der Höhepunkt der Trilogie und das fängt schon beim Cover an, "Die Nacht" wird perfekt wiedergegeben und dieses düstere Cover gefällt mir richtig gut.

Es sind jetzt 2 Jahre seit dem Atomaren Winter vergangen und es hat sich viel verändert, auf den ersten ca. 250 Seiten hat man das Gefühl auf Entdeckungstour zu sein, man bekommt einen Einblick in das Leben der Protagonisten, wie es sich verändert hat und welche Pläne für die Zukunft anstehen. Es geht sehr ruhig zu im ersten Teil, das ist schon eine Umgewöhnung und doch hat mich jedes Detail interessiert. An der Tatsache das die Vampire die Herrschaft haben, hat sich nichts verändert, das Leben wirkt aussichtslos und die Menschen versuchen einfach nur zu überleben.

Aber was ist wenn die Vampire nicht mehr da sind, wird sich die Erde wieder davon erholen und was ist mit all den Menschen, wie werden sie leben und vor allem sind sie in der Lage die Welt wieder aufzubauen? Das waren die Fragen, die ich mir gestellt habe, welche davon nun geklärt werden, müsst ihr schon selbst herausfinden, ich verrate nur so viel: einige haben sich geklärt und andere bleiben der Fantasie überlassen.

Die Protagonisten, mit denen wir in den ersten beiden Teilen schon mitgefiebert haben, sind auch weiterhin dabei, den Meister und seine Vampirsklaven zu bekämpfen und ich bin sehr froh über das Ende, ich hatte es mir so vorgestellt aber es waren doch noch Überraschungen mit dabei. 
Alle Charaktere haben ihre Stärken und Schwächen und doch habe ich sie ins Herz geschlossen obwohl mir das bei manchen sehr schwer gefallen ist. Nach diesen drei Büchern jedoch, werde ich sie so schnell nicht wieder vergessen.



Ein grandioser Abschluss dieser atemberaubenden Trilogie, die tausend mal besser ist als die TV-Serie dazu. Die Spannung ist kaum noch auszuhalten, Nervenkitzel pur und dazwischen immer weider unerwartete Wendungen, einfach nur grandios. Wer es nicht gelesen hat, verpasst was!




Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Rezension: Holly Ivins - Jane Austen Eine Entdeckungsreise durch ihre Welt

Rezension: S. Quinn - Devoted - Verbotene Leidenschaft