Rezension: Colleen Hoover - Weil ich Will liebe



Taschenbuch: 368 Seiten
Verlag: dtv Verlagsgesellschaft (1. Mai 2014)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3423715847
ISBN-13: 978-3423715843
Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 14 Jahren
Originaltitel: Point of Retreat
Größe und/oder Gewicht: 13,4 x 3 x 19 cm
Preis: 9,95€

Sehnsüchtig erwartet!


Es ist jetzt über ein Jahr her, dass Will Layken zum ersten Mal begegnet ist. Und ihre Liebe scheint täglich stärker zu werden. Doch als Will im neuen Studienjahr auf seine Ex-Freundin Vaughn trifft, beschließt er, Layken nichts davon zu erzählen. Ein fataler Fehler, denn als Layken die beiden zufällig sieht, missversteht sie die Situation.





Colleen Hoovers Erfolgsgeschichte ist beinahe unglaublich: Eigentlich schrieb sie >Weil ich Layken liebe< als Weihnachtsgeschenk für ihre Mutter, aufgrund der guten Resonanz in ihrem Umfeld veröffentlichte sie es dann aber selbst als E-Book - und verkaufte zwei Monate später bereits 200 Bücher am Tag. >Weil ich Layken liebe< landete noch vor >50 Shades of Grey< auf der New-York-Times-Bestsellerliste! 

Wie auch schon bei Band 1 hat mir das Cover auf Anhieb gefallen ich finde die Farbkombination sehr schön und besonders gut ist, dass man die Reihe gleich auf den ersten Blick erkennt, man weiß schon von Weitem die Bücher gehören zusammen und sehen im Regal auch einfach klasse nebeneinander aus. Ich hatte mich schon in Band 1 in Will und Layken verliebt und das hat sich auch in Band 2 nicht geändert.

Der Schreibstil ist ähnlich packend und flüssig, die Geschichte wird jedoch nun aus Will's Perspektive beschrieben, wer jetzt denkt, es wäre die selbe Geschichte aus Band 1 nur mit einem anderen Blickwinkel, der irrt sich, denn Will erzählt die Geschichte weiter. Will erzählt auch von den schlechten Seiten, er und Layken haben schon so einiges miteinander durchgemacht und das waren auch noch nicht genügend Hürden die die beiden gemeinsam bewältigen müssen. Ein tragischer Unfall passiert und ich konnte kaum noch aufhören zu lesen. Ich war so mitgerissen von der Story und vor allem von der spürbaren Angst von Will. 

Die Autorin hat es wieder einmal besonders gut geschafft, die Gefühle zu vermitteln, ich war teilweise zu Tränen gerührt, hatte Angst und habe gelacht also wieder einmal die gesamte Bandbreite für die Leser! Ich kann es auch schon kaum noch erwarten den dritten Teil "Weil wir uns lieben" zu lesen und bin sehr gespannt was dort noch auf mich wartet.

Ich bin süchtig nach den Protagonisten und von mir aus könnte es noch etliche Bände so weiter gehen. Will und auch Layken sind so authentisch, sie haben ihre Ecken und Kanten und sind gleichzeitig so detailliert und bildlich beschrieben, das ich das Gefühl habe sie schon ewig zu kennen. 

Ich bin ganz ehrlich am Anfang hat es mich etwas aus dem Konzept gebracht, das nun Will der Hauptprotagonist ist und war etwas skeptisch doch schon nach 20 Seiten war ich wieder gefesselt und fand diese neue Sichtweise unheimlich spannend und unterhaltsam.

Jeder der den ersten Teil "Weil ich Layken liebe" gelesen hat, sollte dieses Buch keinesfalls verpassen aber auch nicht voreingenommen an die Story herantreten. Dann kann man das Buch vollkommen genießen und ist gefesselt. Spannung pur und ich kann es kaum erwarten Band 3 zu lesen!




Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Rezension: Holly Ivins - Jane Austen Eine Entdeckungsreise durch ihre Welt

Rezension: S. Quinn - Devoted - Verbotene Leidenschaft