Rezension: J. Lynn - Be with me


  • Taschenbuch: 432 Seiten
  • Verlag: Piper Taschenbuch (12. Mai 2014)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3492305733
  • ISBN-13: 978-3492305730
  • Originaltitel: Be with Me
  • Größe und/oder Gewicht: 12,1 x 3 x 18,8 cm
  • Preis: 9,99€


Du bist bereit, alles zu riskieren. Aber bist du auch bereit, alles zu verlieren? Teresa Hamilton wollte immer nur eines: Tänzerin werden. Doch als ihr großer Traum nach einer Verletzung plötzlich in weite Ferne rückt, ist es Zeit für Plan B: ein College-Abschluss. Kurz darauf trifft sie am Campus nicht nur ihren großen Bruder Cam, sondern auch dessen besten Freund Jase – der Teresa einst den unglaublichsten Kuss gegeben hat, den die Welt je gesehen hat. Danach hat er allerdings kein Wort mehr mit ihr gesprochen, und auch jetzt will er ganz offensichtlich nichts mit ihr zu tun haben. Nur warum brennt sich sein Blick dann noch immer so tief in ihr Herz?





J. Lynn ist das Pseudonym der amerikanischen Bestseller-Autorin Jennifer L. Armentrout. Sie schrieb international sehr erfolgreiche Young-Adult-Romane, bevor ihr mit ihren New-Adult-Romanen, beginnend mit »Wait for You«, ihre bisher größten Erfolge gelangen. Jennifer L. Armentrout lebt in Martinsburg, West Virginia.


Nachdem mich der erste Teil dieser Reihe, total begeistern konnte, musste ich natürlich weiter lesen auch wenn ich erstmal etwas enttäuscht war, das es nun um ein anderes "Pärchen" geht. Ich konnte mich aber auch von den beiden Protagonisten total schnell mitreißen lassen. 

Der Schreibstil ist flüssig, sehr detailreich und die Charaktere sind wunderbar ausführlich beschrieben sodass ich mir den heißen Jase sehr gut vorstellen konnte. Teresa war mir von Anfang an sympathisch und ich hatte keine Probleme in die Geschichte zu starten. Gleichzeitig tat mit Teresa richtig leid, schließlich hatte sie einen großen Traum den sie jetzt nicht mehr ausleben kann aber ich konnte immer nur denken: Wer weiß wofür das wiederum gut ist! Es ist offensichtlich das es zwischen den beiden Anziehung gibt und ein Knistern liegt in der Luft sobald sie sich begegnen, doch es ist alles nicht so einfach. Das schafft die Autorin wirklich wunderbar, die Anziehung zwischen den beiden ist immer präsent und breitet sich weiter aus.

Teresa hat eine schwierige Vergangenheit und Jase ist der beste Freund von ihrem Bruder, Cam, den wir im ersten Teil der Reihe schon kennen und lieben gelernt haben. Wenn es jedoch um seine Schwester geht kann er zum Beschützer werden und dabei lässt er seine Fäuste für sich sprechen. Deswegen gesteht Jase sich auch lange nicht ein, das er und Teresa für einander gemacht sind. 

Teresa erlebt eine Tragödie nach der anderen, wenn sie das Gefühl hat, es geht endlich Bergauf dann kommt der nächste Rückschlag. Natürlich ist Jase zur Stelle um ihr zu helfen und irgendwann kann er sich nicht mehr gegen seine Gefühle wehren. Was dann passiert ist einfach nur romantisch und kitschig, ich liebe es!!!

Auch der zweite Teil der Reihe konnte mich begeistern, ich habe Teresa und Jase ebenfalls ins Herz geschlossen. Ich hoffe wir werden noch mehr von den beiden erfahren und kann es kaum erwarten den dritten Teil zu beginnen!



Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Rezension: Holly Ivins - Jane Austen Eine Entdeckungsreise durch ihre Welt

Rezension: Harlan Coben - In ewiger Schuld

Rezension: Kerstin Gier - Silber - Das dritte Buch der Träume