Rezension: Geneva Lee - Royal Forever


  • Broschiert: 320 Seiten
  • Verlag: Blanvalet Taschenbuch Verlag (17. Oktober 2016)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3734103835
  • ISBN-13: 978-3734103834
  • Originaltitel: Capture me (Royals Saga 6)
  • Größe und/oder Gewicht: 13,4 x 3,5 x 20,5 cm
  • Preis: 12,99€
Follow your dream ... believe in a kiss ... love forever!


Die Geister seiner dunklen Vergangenheit überschatten das Leben von Smith und Belle wie ein Albtraum. Um ihnen zu entfliehen, verlassen sie London und suchen Ruhe auf dem Landsitz von Belles Eltern – ein Ort, der schlimme Erinnerungen für Belle birgt. Die Verbindung zwischen Belle und Smith ist so stark wie nie zuvor, dennoch scheint sie etwas vor ihm zu verbergen. Smith tut alles, um Belle zu beschützen, doch kann er ihr helfen, ihre eigenen Albträume zu überwinden?


Geneva Lee lebt gemeinsam mit ihrer Familie im Mittleren Westen der USA. Sie war schon immer eine hoffnungslose Romantikerin, die Fantasien der Realität vorzieht – vor allem Fantasien, in denen starke, gefährliche, sexy Helden vorkommen. Mit ihrer Royals-Saga, der Liebesgeschichte zwischen dem englischen Kronprinzen Alexander und der bürgerlichen Clara, begeisterte Geneva Lee die amerikanischen Leserinnen und eroberte auch in Deutschland auf Anhieb die Bestsellerlisten.
Wie auch schon bei den vorherigen Büchern, gefällt mir das Cover wieder sehr gut, ich liebe die Bücher von Geneva Lee. Seitdem ich ihr erstes Werk "Royal Passion" gelesen habe kann ich an keinem Buch der Autorin mehr vorbei gehen. Und auch die drei Bücher über Belle musste ich einfach lesen, sie war mir schon als Nebencharakter sehr sympathisch aber als Protagonistin habe ich sie erst richtig ins Herz geschlossen.

Auf den Schreibstil ist wieder Verlass, die Autorin schafft es immer wieder mich von der ersten Seite an zu fesseln. Es geht auch sofort wieder spannend los, die Seiten sind mal wieder nur so verflogen. Belle und Smith müssen diesmal aus London fliehen und man hat das Gefühl das sie auch auf dem Anwesen von Belles Mutter, nicht unbedingt "sicher" sind. Es ist zu keiner Zeit langweilig, eine Überraschung jagt die nächste. Belle hat sich aber auch in den drei Büchern sehr gut entwickelt, ich hätte nicht gedacht, dass sie mir jemals so sympathisch werden könnte. Tja und Smith ist einfach nur unglaublich heiß, ich kann kaum genug von ihm bekommen.

Die Handlung ist diesmal temporeicher als im letzten Band, was noch mehr dazu geführt hat, dass ich das Buch kaum aus der Hand legen konnte. Auch die Erotik kommt hier mal wieder nicht zu kurz, ich denke hier kommen wir alle auf unserer Kosten!

Man darf gespannt sein, was im nächsten Band noch auf uns wartet und ich freue mich jetzt schon darauf. Das Cover von Royal Destiny ist auch wieder ein ordentlicher Hingucker!

Wieder ein gelungener Teil der Reihe, auf jeden Fall der Beste von Belle und Smith. Unglaublich spannend und zu keiner Zeit vorhersehbar. Für mich ist es immer wieder eine Freude, eines dieser wunderschönen Bücher in der Hand zu halten. 




Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Rezension: Holly Ivins - Jane Austen Eine Entdeckungsreise durch ihre Welt

Rezension: Harlan Coben - In ewiger Schuld

Rezension: Kerstin Gier - Silber - Das dritte Buch der Träume