Rezension: Abbi Glines - Just for now


  • Taschenbuch: 304 Seiten
  • Verlag: Piper Taschenbuch (13. Juli 2015)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3492306950
  • ISBN-13: 978-3492306959
  • Originaltitel: Just for Now (Sea Breeze 4)
  • Größe und/oder Gewicht: 12,2 x 2,7 x 18,7 cm
  • Preis: 8,99€
Preston Drake ist ein stadtbekannter Bad Boy und Frauenheld. Was die meisten Leute allerdings nicht wissen: Neben dem College und dem Baseball-Training muss er genug Geld verdienen, um sein Apartment, die Rechnungen seiner alkoholabhängigen Mutter und das Essen für seine drei kleinen Geschwistern bezahlen. Wie er das schafft? Das weiß ebenfalls niemand. Und das soll auch so bleiben. Nur so viel: Der Tag, an dem Preston herausgefunden hat, dass manche Frauen gut für einen durchtrainierten Waschbrettbauch und ein hübsches Gesicht bezahlen, hat sein Leben verändert. Amanda Hardy kann nicht anders: Sie ist seit Jahren unsterblich in Preston Drake verliebt. Leider sieht er in ihr aber noch immer nur die kleine Schwester seines besten Freundes Marcus. Trotzdem werden ihre Knie jedes Mal weich, wenn er den Raum betritt, und ihr Herz beginnt wie wild zu klopfen, wenn er ihr sein verführerisches Lächeln schenkt – das Preston allerdings nicht nur ihr schenkt. Leider. Sie weiß, dass er sich mit vielen Frauen trifft, und wenn Amanda schlau wäre, würde sie so schnell und so weit wie möglich von ihm wegrennen. Ist sie aber nicht.


Abbi Glines, 1977 in Birmingham/Alabama geboren, schrieb zahlreiche Fantasy- und Jugendbücher, bevor ihr mit ihren »New Adult«-Romanen der internationale Durchbruch gelang. Heute lebt die erfolgreiche Bestsellerautorin mit ihrem Mann und drei Kindern in Fairhope/Alabama.
Jedes neue Buch, dass ich von Abbi Glines in den Händen halten darf, erfreut mich aufs Neue. Ich kann nie genug von den knackigen und prickelnden Geschichten bekommen. Egal aus welcher Reihe, ob nun aus der "Rosemary Beach Reihe" oder wie in diesem Fall aus der "Sea Breeze Reihe", sie können mich alle begeistern. Wie auch in diesem Fall durch Amanda und Preston. Beide sind uns schon aus den Vorgängern bekannt und besonders Amanda habe ich schon länger in mein Herz geschlossen. Umso größer war natürlich die Freude, dass wir sie jetzt als Protagonistin genießen dürfen.

Ein großer Pluspunkt der Bücher ist eben nicht nur die Kürze, dadurch eigenen sie sich wunderbar für zwischendurch sondern auch die Kapitel, mit den unterschiedlichen Perspektiven. Am Anfang steht immer der Name, aus welcher Perspektive nun erzählt wird. Amanda, die zurückhalten ist und natürlich auch noch blutjung, hat schwer mit ihren Gefühlen zu kämpfen, sie ist bis über beide Ohren in den Draufgänger und Weiberheld Preston verknallt. Doch seid einer verhängnisvollen Nacht können sich beide nicht mehr in die Augen sehen und nach und nach erfahren wir Leser auch genaueres. Eigentlich ist es von Anfang an immer klar, dass die Protagonisten zusammen finden, hierbei ist nur unklar auf welche Art und Weise. Ich denke man mag das entweder oder eben nicht.

Also ein Stück weit kann man sagen das Ende ist vorhersehbar, das stört mich jedoch nicht im Geringsten, da mich die Geschichten jedesmal mitreißen. Auch hier knistert es wieder ordentlich und die Erotik kommt nicht zu kurz. Aber auch genügend Handlung ist vorhanden, was ich immer besonders freut. 

Natürlich treffen wir auch viele alte Bekannte wieder, was für mich auch immer wieder ein Pluspunkt ist, die Protagonisten stehen zwar im Vordergrund aber es bleibt trotz der geringen Seitenzahl auch noch genügend Platz für die anderen Charaktere!

Für mich ein weiterer gelungener Teil der "Sea Breeze Reihe" und ich kann es mal wieder kaum erwarten das nächste Buch in die Hände zu bekommen! Abbildung Glines ist und bleibt einer meiner Lieblingsautoren!



Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Rezension: Holly Ivins - Jane Austen Eine Entdeckungsreise durch ihre Welt

Rezension: S. Quinn - Devoted - Verbotene Leidenschaft